A12 stundenlang gesperrt:

Lkw-Fahrer bei Karambolage getötet

Auf der Autobahn 12 ein Lastwagen fast ungebremst auf einen anderen aufgefahren. Zwei Personen wurden schwer verletzt, ein Mann verstarb. Die Bergung ist schwierig.

Das Fahrerhaus des letzten Lastwagen ist komplett eingedrückt. Die Ladung, tonnenweise Schlachtabfälle, hat sich über die ganze Fahrbahn verteilt.
Patrick Pleul Das Fahrerhaus des letzten Lastwagen ist komplett eingedrückt. Die Ladung, tonnenweise Schlachtabfälle, hat sich über die ganze Fahrbahn verteilt.

Ein Lkw-Fahrer ist am Mittwoch bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 12 bei Müllrose (Oder-Spree) ums Leben gekommen. Zwei weitere Fahrer erlitten schwere Verletzungen. Die Autobahn wurde für die Bergungsarbeiten in Richtung Berlin gesperrt. Nach Polizeiangaben waren drei Laster kollidiert.

Vermutlich hatte der erste Lkw stark abbremsen müssen. Während der direkt nachfolgende Fahrer noch stoppen konnte, fuhr der dritte Laster fast ungebremst auf die beiden stehenden Fahrzeuge auf und schob sie zusammen, wie ein Polizeisprecher berichtete.

Zwei Fahrer mussten von der Feuerwehr aus den Unfallwagen befreit werden. Sie kamen in Krankenhäuser. Der Dritte erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Durch die Wucht des Zusammenpralls landete die Ladung des letzten Lasters, Schlachtabfälle, auf der Autobahn.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung