Medizinische Versorgung:

Mehr Ärzte in der Mark

Gerade in ländlichen Gebieten wird oft bemängelt, dass sich zu wenige Mediziner niederlassen. Zumindest teilweise kann aufgeatmet werden.

In einigen Orten wird fieberhaft nach Medizinern gesucht. Andere hatten bereits Glück.
Bernd Weissbrod In einigen Orten wird fieberhaft nach Medizinern gesucht. Andere hatten bereits Glück.

Die Zahl berufstätiger Ärzte hat sich in Brandenburg erhöht. Nach Angaben des Statistikamts gingen 2013 insgesamt 9017 Mediziner ihrer Profession nach, 214 mehr als 2012. Den größten Anteil machen Internisten (2500) gefolgt von Chirurgen (898) und Anästhesisten (547) aus.

Im niedergelassenen Bereich sind mit rund 3260 genauso viele Ärzte tätig wie vor einem Jahr. In den Krankenhäusern stieg die Medizinerzahl um 140 auf 4316 Ärzte. Zudem waren 2013 insgesamt 1974 Zahnmediziner in Brandenburg tätig, 36 mehr als 2012.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung