Bahn koppelt mehr Waggons an:

Mehr Platz im Regionalexpress

Die Züge auf den Linien RE 3 und RE 5 fahren während der warmen Jahreszeit mit zusätzlichen Wagen. Nicht nur Pendler profitieren davon.

Die Reginalexpress-Linien haben nun spezielle Wagen für Fahrräder.
Stefan Sauer Die Reginalexpress-Linien haben nun spezielle Wagen für Fahrräder.

Mit den bevorstehenden Ostertagen beginnt bei der Deutschen Bahn auf den Regionalexpresslinien RE 3 und RE 5 die Sommersaison. Wie der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) mitteilte, fahren die Züge von Elsterwerda über Berlin und Prenzlau nach Stralsund (RE 3) sowie von Lutherstadt Wittenberg/Falkenberg über Berlin nach Rostock/Stralsund (RE 5) in der warmen Jahreszeit wieder mit fünf Doppelstockwagen. Ab diesem Jahr werden spezielle Fahrradwagen eingesetzt, die im Unterdeck ausschließlich über Klappsitze und Wandhalterungen verfügen, sodass Fahrräder, Kinderwagen und Gepäck besser untergebracht werden können.

An Sonnabenden, Sonntagen und Feiertagen gibt es – beginnend mit Karfreitag – zusätzlich gesonderte Ausflugszüge. Auf der Linie RE 3 gibt es über das reguläre Angebot hinaus einen Zug, der um 10 Uhr ab Berlin-Hauptbahnhof nach Prenzlau fährt, der Zug in die umgekehrte Richtung verlässt Prenzlau um 15.37 Uhr in Richtung Berlin-Hauptbahnhof.

Bei der RE 5 gibt es um 10.17 Uhr einen Extra-Zug von Berlin-Hauptbahnhof nach Neustrelitz, der Rückzug geht um 16.45 Uhr ab Neustrelitz. Der „Warnemünde-Express“ wird zusätzlich ab 8.14 Uhr von Berlin-Hauptbahnhof nach Rostock-Warnemünde bedient, in die umgekehrte Richtung rollt die Bahn um 18.07 Uhr.