Einen Tag später als Berlin:

Potsdam erinnert an den Mauerfall

Die Glienicker Brücke war vor 1989 nur beim Austausch von Agenten geöffnet worden.

Seit dem 10. November 1989 ist die Glienicker Brücke wieder für den Verkehr offen.
Ralf Hirschberger Seit dem 10. November 1989 ist die Glienicker Brücke wieder für den Verkehr offen.

Hunderte Menschen haben am Montag an der Glienicker Brücke in Potsdam den 25. Jahrestag des Mauerfalls gefeiert. Das geschichtsträchtige Symbol der Teilung Deutschlands wurde mit verschiedenen Farben beleuchtet. Unter dem Motto „Aus dem Dunkel ins Licht“ wurde der Mauerverlauf zwischen Berlin und Brandenburg mit weißen Lichtsäulen markiert. Der Grenzübergang auf der Havelbrücke, die im Kalten Krieg durch den internationalen Agentenaustausch berühmt war, war erst am 10. November 1989 geöffnet worden.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung