Exklusiv für Premium-Nutzer

Förderpraxis scharf kritisiert:

„Pro Agro“-Zuschüsse haben ein Nachspiel

Gelder für den Verein bereitstellen, ohne überhaupt zu wissen, wofür – das wurde dem Landwirtschaftsministerium vorgeworfen. Nun will es Konsequenzen ziehen, "im Rahmen der Möglichkeiten", wie es hieß.

Der Landesrechnungshof, mit Sitz im Potsdamer Stadtschloss, konnte nicht nachvollziehen, warum der Verein gefördert wurde.
Ralf Hirschberger Der Landesrechnungshof, mit Sitz im Potsdamer Stadtschloss, konnte nicht nachvollziehen, warum der Verein gefördert wurde.

Weiterlesen als Online-Abonnent

Wenn Sie bereits Online-Abonnent sind, dann melden Sie sich jetzt an!

Noch kein Online-Abonnent?
Hier geht's zum Nordkurier Online Angebot.