Exklusiv für Premium-Nutzer

35-Jähriger vor Gericht:

Prozess nach tödlicher Messerattacke im Möbelhaus

Erst gestalkt, dann erstochen: Ein Elektriker wollte die Trennung von seiner Freundin offenbar nicht akzeptieren. Er soll ihr erst nachgestellt und ihr schließlich heimtückisch am Arbeitsplatz aufgelauert haben.

Dem Beschuldigten (links, gepixelt) droht eine harte Strafe, wenn er vom Landgericht verurteilt wird.
Patrick Pleul Dem Beschuldigten (links, gepixelt) droht eine harte Strafe, wenn er vom Landgericht verurteilt wird.

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital22,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen7,50 Euro für 3 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel: