Wegen Bombenentschärfung:

Regionalbahn 24 wird gesperrt

Die Bahn kann am Montagvormittag nicht fahren, weil ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft werden muss. Stattdessen fahren Ersatzbusse.

Bahnkunden müssen sich auf längere Fahrzeiten einstellen.
Paul Zinken Bahnkunden müssen sich auf längere Fahrzeiten einstellen.

Wegen der Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Montag die Strecke der Regionalbahn RB 24 zwischen Bestensee und Halbe gesperrt. Wie die Deutsche Bahn am Donnerstag mitteilte, wird der Zugverkehr rund um den Fundort des Blindgängers in einem Waldstück zwischen Halbe und Bestensee (Dahme-Spreewald) zwischen 9.45 Uhr und voraussichtlich 12.00 Uhr eingestellt.

Es fahren stattdessen Ersatzbusse. Die in Bestensee abfahrenden Züge in Richtung Eberswalde (Barnim) verspäten sich laut Bahn voraussichtlich geringfügig um zwei Minuten. Die RB 24 verbindet Eberswalde mit Senftenberg.