Hubschraubereinsatz:

Schwerverletztes Baby in Klinik gebracht

Die Polizei ermittelt nun gegen die Erziehungsberechtigen wegen Verletzung der Aufsichtspflicht.

Der Säugling wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Berliner Krankenhaus gebracht.
Felix Schade/Klickflieger.fe Der Säugling wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Berliner Krankenhaus gebracht.

Bei einem Unglücksfall in einer Potsdamer Asylbewerberunterkunft im Ortsteil Groß Glienicke ist ein Baby schwer verletzt worden. Der Säugling verbrühte sich mit heißem Wasser, wie ein Polizeisprecher am Freitag mitteilte. Wie es dazu kommen konnte, sei bislang unbekannt. Medienberichten zufolge wird vermutet, dass ein Wasserkocher umkippte.

Das Baby wurde per Rettungshubschrauber in eine Berliner Klinik geflogen. Gegen die Erziehungsberechtigten leitete die Polizei ein Verfahren wegen Verletzung der Aufsichtspflicht ein.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung