Polizei sucht intensiv:

Sechsjähriger verschwunden

In Potsdam wird ein sechs Jahre alter Junge vermisst. Die Polizei befürchtet, dass er sich in einer hilflosen Lage befindet.

Polizeibeamte setzen bei der Spurensuche auch auf Hunde.
Bernd Settnik Polizeibeamte setzen bei der Spurensuche auch auf Hunde.

Nach dem Verschwinden eines Sechsjährigen in Potsdam sucht die Polizei seit Mittwochabend mit mehreren Hunden und zahlreichen Beamten nach dem Kind. „Den Jungen zu finden, ist unsere oberste Priorität“, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag. Es gebe im Moment keine Hinweise auf ein Verbrechen, betonte sie. Die Polizei geht davon aus, dass sich Elias in einer hilflosen Lage befindet. Sie hat auch ein Foto des Jungen herausgegeben.

Elias hatte die elterliche Wohnung im Stadtteil Schlaatz am Mittwoch gegen 17 Uhr verlassen, um draußen in Sichtweite zu spielen. Als die Mutter ihn nach Polizeiangaben gegen 18.30 Uhr zum Abendessen hinein rief, war er plötzlich verschwunden. Etwa zwei Stunden, nachdem Elias die Wohnung verlassen hatte, hatte die Mutter ihn als vermisst gemeldet. Er sei noch nie fortgeblieben, ohne sich abzumelden, berichtete die Frau vor Ort. Sie habe zunächst selbst gesucht und dann die Polizei alarmiert.