Gute Nachricht für Verbraucher:

Spargel-Herkunft überprüft

Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 23 Proben aus Brandenburg getestet.

Die Spargelsaison hat in diesem Jahre gerade begonnen.
Armin Weigel Die Spargelsaison hat in diesem Jahre gerade begonnen.

Kunden können sich beim Kauf von regionalem Spargel nach Angaben des Brandenburger Verbraucherschutzministeriums auf die Herkunftsangabe verlassen. Das Land habe sich im Vorjahr an einem Projekt zur Analyse von weißem Spargel beteiligt, teilte das Ministerium am Sonntag mit. In keinem Fall habe sich ein Verdacht auf falsche Angaben ergeben.

Insgesamt sandte der Handel 77 Proben – davon 23 aus Brandenburg – an das Lebensmittel- und Veterinärinstitut Oldenburg (Niedersachsen). Die Untersuchungen führte die Norddeutsche Kooperation (Noko), ein Zusammenschluss von Landeslaboren mehrerer Bundesländer.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung