Angermünde:

Stichwahl entscheidet über Bürgermeister

Bei Wahl eines neuen Stadtoberhaupts am Sonntag verfehlten in Angermünde alle fünf Kandidaten die absolute Mehrheit, wenn auch einer nur knapp.

Nach dem ersten Wahlgang geht Frederik Bewer (parteilos) nun als Favorit in die Stichwahl um das Bürgermeisteramt.
Uckermark TV Nach dem ersten Wahlgang geht Frederik Bewer (parteilos) nun als Favorit in die Stichwahl um das Bürgermeisteramt.

Überraschender Wahlausgang in Angermünde (Uckermark): Frederik Bewer (parteilos) hat am Sonntag bei der Bürgermeisterwahl mit fünf Kandidaten die absolute Mehrheit nur knapp verpasst. Auf den parteilosen Rechtsanwalt entfielen nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis 3028 Stimmen, das waren 48,6 Prozent. Damit entscheidet sich erst am 8. Mai, wer neues Stadtoberhaupt wird. Dann tritt Bewer in einer Stichwahl gegen den Zweitplatzierten Olaf Theiß (SPD) an. Theiß erhielt am Sonntag 21,2 Prozent (1320 Stimmen).

Der CDU-Kandidat Jan-Hendrik Klaps verfehlte bei der Wahl am Sonntag mit 12,2 Prozent (760) die Stichwahl ebenso wie die parteilosen Anwärter Jens Wittstock (9,8 Prozent, 608) und Michael Puhr (8,2 Prozent, 512). Die Wahlbeteiligung unter den 12 216 Wahlberechtigten lag bei 51,4 Prozent.

Der bisherige Amtsinhaber Wolfgang Krakow (SPD) war von seiner Partei nicht wieder nominiert worden.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung