Verdacht auf Brandstiftung:

Tausende Reifen in Flammen

In einer Lagerhalle in Wiesenburg brannten über das Osterwochenende rund 5000 Altreifen. Benachbarte Anwohner mussten zeitweise ihr Haus verlassen. Die Brandursache ist noch nicht geklärt.

Die Feuerwehr war mehr als einen Tag lang im Großeinsatz.
Jan-Philipp Strobel Die Feuerwehr war mehr als einen Tag lang im Großeinsatz.

Eine Lagerhalle mit 5000 Altreifen ist in der Nacht zu Ostersonntag auf einem Firmengelände in Wiesenburg (Potsdam-Mittelmark) in Flammen aufgegangen. Nachbarn mussten ihr Haus zeitweise verlassen. Andere Anwohner wurden aufgefordert, Fenster und Türen zur Sicherheit geschlossen zu halten. Die Feuerwehr war noch am Sonntagabend im Einsatz, wie ein Sprecher am Montag mitteilte.

Mit einem Spezialfahrzeug führte die Feuerwehr Messungen der Schadstoffbelastung in der Luft durch. Sie ergaben aber keine Gefahr für die angrenzenden Ortschaften. Die Kriminalpolizei geht dem Verdacht der Brandstiftung nach.

Eine Spaziergängerin, die mit ihrem Hund Gassi ging, hatte das Feuer am Samstagabend bemerkt und die Retter gerufen. Die Brandursache und Höhe des entstandenen Schadens waren auch am Montag noch ungeklärt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung