:

Teil des Hauptstadtflughafens startklar

Nach zahlreichen Querelen um den künftigen Airport gibt es nun endlich auch mal eine positive Nachricht.

Im Nordpier (rechts) sind die lange Zeit beklagten Baumängel mittlerweile beseitigt.
Patrick Pleul Im Nordpier (rechts) sind die lange Zeit beklagten Baumängel mittlerweile beseitigt.

Am neuen Hauptstadtflughafen haben die Behörden einen ersten Teil des Terminals abgenommen. Die Nutzungsfreigabe für den nördlichen Seitenflügel – den sogenannten Pier Nord – liegt vor, wie Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) am Freitag in Potsdam bekannt gab. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) sprach von einem wichtigen Schritt auf dem Weg zur Eröffnung. „Das Projekt ist wieder auf Kurs gebracht.“ Es sei gut, wenn die Geschäftsführung nun Schritt für Schritt einzelne Teile fertigstelle.

Die Arbeiten im Hauptterminal sollen im März 2016 abgeschlossen sein. Im südlichen Seitenflügel – dem sogenannten Pier Süd – wollen die Betreiber im nächsten Jahr fertig werden. Im Nordpier war eine doppelte Sprinkleranlage eingebaut worden, es wurden überbelegte Kabeltrassen saniert und fehlende Dokumentationen ergänzt.

Im Hauptterminal dauern die Arbeiten an der Brandschutzanlage an. Bislang funktioniert die Entrauchung nicht einwandfrei, es wird weiter umgeplant. Die Brandschutzprobleme führten im Frühjahr 2012 dazu, dass die für Juni geplante Eröffnung vier Wochen vorher kurzfristig abgesagt wurde.