Mit Betonfässern versperrt:

Tierschützer blockieren Zugang zu Schlachtfabrik

Seit Montagmorgen demonstrieren Aktivisten in Niederlehme gegen Mastanlagen und Schlachtbetriebe. Sie wollen unter anderem den Lkw-Verkehr stoppen.

Die Demonstration findet vor dem Geflügelschlachtbetrieb der Firma Wiesenhof in Niederlehme statt (Symbolfoto, es zeigt einen Wiesenhof-Betrieb in Holte).
Carmen Jaspersen Die Demonstration findet vor dem Geflügelschlachtbetrieb der Firma Wiesenhof in Niederlehme statt (Symbolfoto, es zeigt einen Wiesenhof-Betrieb in Holte).

Etwa 30 Tierschutzaktivisten blockieren seit Montagmorgen den Werkseingang eines Geflügelschlachtbetriebes der Firma Wiesenhof in Niederlehme (Dahme-Spreewald). Die Eingangstore seien mit Betonfässern verstellt worden, teilten die Initiatoren mit. Vier Personen hätten sich festgekettet, um den Lkw-Verkehr zu unterbinden. Mit der Aktion solle Widerstand gegen Mastanlage und Schlachtbetriebe demonstriert werden. Polizeibeamte seien vor Ort, sagte eine Sprecherin der Polizeidirektion Ost. Das Unternehmen bestätigte auf Anfrage die Aktion. Weitere Details zu den Auswirkungen auf die Produktion wurden noch nicht genannt.