:

Todesfahrer flüchtete vor der Polizei

Bei einer Verkehrskontrolle fiel ein Wagen mit gestohlenen Kennzeichen auf. Statt anzuhalten, raste der Fahrer davon. Auf der Autobahn fuhr er in die falsche Richtung und kollidierte mit einem Lkw.

Der Falschfahrer starb noch am Unfallort. Der Lastwagenfahrer liegt im krankenhaus.
Patrick Seeger Der Falschfahrer starb noch am Unfallort. Der Lastwagenfahrer liegt im krankenhaus.

Ein bei einem Unfall auf der A  15 bei Cottbus getötete Mann ist zuvor auf der Flucht vor der Polizei gewesen. Er durchbrach am Montag eine Kontrolle in Hoyerswerda, so die Polizei am Dienstag. Der Wagen fiel den Polizisten auf, da an ihm als gestohlen gemeldete Kennzeichen angebracht waren. Bei der Verfolgungsfahrt bis zur Autobahn sei der Mann mehrmals über rote Ampeln gefahren. Bei der Auffahrt lenkte er das Auto auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem Autotransporter zusammen. Der Falschfahrer starb am Unfallort.

Die Identität des Toten ist noch nicht aufgeklärt. Die Polizei vermutet, dass es sich um einen 31-Jährigen aus dem Raum Hoyerswerda handeln könnte. DNA-Spuren sollen jetzt ausgewertet werden, wie es hieß. Der 48 Jahre alte Lastwagenfahrer kam mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus.