Mordprozess in Frankfurt/Oder:

Tödliche Messerattacke: 28-Jähriger vor Gericht

Ein halbes Jahr nach der tödlichen Messerattacke auf eine 23-jährige Verkäuferin in Eberswalde hat der Prozess gegen den Ex-Freund des Opfers begonnen. Der 28-Jährige sitzt seit Montag wegen Mordes auf der Anklagebank am Landgericht Frankfurt/Oder.

Die Staatsanwaltschaft vermutet, dass er die Trennung von seiner Freundin nicht akzeptieren konnte. Ihm droht eine lebenslange Haftstrafe. Der Angeklagte soll vor der Messerattacke schon einmal versucht haben, die junge Frau umzubringen. Laut Anklageschrift hat er sie im September 2012 „mehrere Minuten lang in Tötungsabsicht gewürgt“. In diesem Fall wird dem 28-Jährigen versuchter Totschlag vorgeworfen. Bei beiden Taten soll Alkohol im Spiel gewesen sein. Für sechs Verhandlungstage wurden fast 60 Zeugen und mehrere Sachverständige geladen.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!