Für 1000 Euro:

TV-Show-Gewinner ersteigert Star-Krawatten

Leon Windscheid hatte bei „Wer wird Millionär?“ die Krawatte von Günther Jauch geschenkt bekommen. Nun hat er sie für eine Auktion gespendet und dann selbst wieder zurückersteigert.

Bei der Auktion gab es die Krawatte und ein Trikot der deutschen Nationalelf.
Rainer Jensen Bei der Auktion gab es die Krawatte und ein Trikot der deutschen Nationalelf.

Günther Jauch hatte sie ihm geschenkt, er wollte sie versteigern und hat sie am Ende selbst gekauft: „Wer wird Millionär?“-Gewinner Leon Windscheid hat sich nicht von Jauchs roter Krawatte trennen können. Auf einer Potsdamer Wohltätigkeits-Gala zugunsten des Flüchtlings-Fußballteams „Welcome United“ zahlte der Doktorand am Sonnabend 1000 Euro für das gute Stück und bekam als Zugabe die Schlipse der Schauspieler Dieter Hallervorden und Til Schweiger geschenkt.

RTL-Quizshow-Moderator Jauch hatte dem 27-Jährigen die Krawatte nach dessen Sieg in der Sendung im Dezember 2015 geschenkt. Windscheid hatte danach angekündigt, sie für ein Flüchtlingsprojekt versteigern zu wollen.

Neben der Krawatte wurde auch ein von Bundestrainer Jogi Löw gestiftetes Trikot der deutschen Fußball-Nationalmannschaft versteigert. Es ging für 5000 Euro an Hallervordens Steuerberater. Insgesamt kamen 25 000 Euro zusammen. Der Großteil dieser Summe soll an „Welcome United“ gehen. Mit dem Rest sollen andere Flüchtlingsprojekte unterstützt werden.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung