Erneut Weihnachtsbaum auf dem Grund des Sees:

Über 1000 Schaulustige beim Neujahrstauchen

Wegen des milden Wetters kamen deutlich mehr Zuschauer als im Vorjahr.

Ein Taucher als Neptun verkleidet und weitere Taucher sind am Wochenende in den Helenesee estiegen.
Patrick Pleul Ein Taucher als Neptun verkleidet und weitere Taucher sind am Wochenende in den Helenesee estiegen.

Mehr als 1000 Schaulustige haben das traditionelle Neujahrstauchen am Helenesee bei Frankfurt (Oder) verfolgt. Bei mildem Wetter und einer Wassertemperatur von etwa sechs Grad lockte das Spektakel deutlich mehr Menschen an als im Vorjahr. Damals hatte stürmischer Regen die Veranstaltung beeinträchtigt. Teils kostümierte Mitglieder des Badevereins „Helenesee-Löwen“ rannten ins Wasser. Dann brachten Neptun und Taucher zum 45. Mal einen Weihnachtsbaum auf den Grund des Sees.

Der traditionelle Wasserspaß lockt jährlich Hunderte Zuschauer an. Auch 2015 soll das so sein – voraussichtlich am 10. Januar. Normalerweise ist das Neujahrstauchen immer am ersten Wochenende nach dem Jahreswechsel. Weil Neujahr 2015 auf einen Donnerstag fällt, wird dies aber zu knapp.

Der Helenesee in der Nähe von Frankfurt (Oder) ist ein früherer Braunkohlentagebau. Er gilt als eines der saubersten Gewässer in Brandenburg und dient im Sommer als Erholungsziel.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung