Brandenburg:

Verbot von Ferienwohnungen kein Thema

Berlin versucht mit allen Mitteln, das Vermieten von Wohnungen an Touristen zu unterbinden. Im Umland ist die Lage dagegen anders.

Wenn Feriengäste in der Mark eine Unterkunft suchen, dürfen sie legal auf normale Wohnungen zurückgreifen.
Britta Pedersen Wenn Feriengäste in der Mark eine Unterkunft suchen, dürfen sie legal auf normale Wohnungen zurückgreifen.

Ein mögliches Verbot von Ferienwohnungen? Das ist anders als im benachbarten Berlin im Land Brandenburg bislang überhaupt kein Thema. Weder in der Tourismusbranche noch bei der Potsdamer Landesregierung sind bislang Klagen der Kommunen über zu viele Umnutzungen von Mietwohnungen angekommen.

Selbst in der Landeshauptstadt Potsdam, die als vielleicht einzige größere Kommune in Brandenburg einen angespannten Mietmarkt und großes Interesse von Touristen aufweist, winkt ein Stadtsprecher auf Anfrage ab. Man habe bislang nichts in sehr großem Stil bemerkt.

Allerdings hätte Potsdam nach aktuellem Stand auch keine Handhabung gegen Ferienwohnungen. „Wir haben überhaupt keine Möglichkeit, dagegen vorzugehen“, erklärte der Sprecher. Die entsprechende Satzung der Stadt gebe ein Verbot nicht her. Und im Landesrecht sei ein Verbot zur Zweckentfremdung von Wohnraum – wie es in Berlin gilt – schon vor mehr als zehn Jahren abgeschafft worden.

In Berlin wurde das Verbot zum Monatsbeginn hingegen verschärft. Dagegen wird von Anbieterseite aber geklagt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung