Nach Unfall:

Vollsperrung auf der A2

Vermutlich war es ein Schwächeanfall eines Lkw-Fahrers, der zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A2 Berlin-Magdeburg geführt hat. Die Fahrbahn in westlicher Richtung war für Stunden gesperrt.

Bis zum Nachmittag musste die Polizei die Autobahn sperren.
Patrick Seeger Bis zum Nachmittag musste die Polizei die Autobahn sperren.

Ein Lastwagen-Unfall bei Wollin (Potsdam-Mittelmark) hat am Freitag zu einer stundenlangen Vollsperrung der Autobahn 2 in Richtung Magdeburg geführt. Der Verkehr staute sich auf einer Länge von bis zu acht Kilometern, wie die Polizei mitteilte. Der Fahrer hatte eigenen Angaben zufolge plötzlich Schmerzen im Brustbereich und erlitt einen Schwächeanfall. Dabei verlor er die Gewalt über den Lastzug, der in die Mittelleitplanke raste. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Da der Tank bei der Karambolage aufgeschlitzt wurde, lief Dieseltreibstoff auf die Fahrbahn aus. Spezialkräfte reinigten die Fahrbahn. Der Verkehr wurde während der Sperrung der A2 zwischen den Anschlussstellen Wollin und Ziesar umgeleitet. Gegen 15.45 Uhr hob die Polizei die Sperrung wieder auf.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung