Prominenter Besuch:

Weihnachtsbaumsaison gestartet

Der bundesweite Verkauf der Bäume startete offiziell in Brandenburg. Die Preise sollen nicht höher als im Vorjahr sein.

Hertha-Manager Michael Preetz und Bürgermeisterin Manuela Saß fällten gemeinsam einen Baum.
Bernd Settnik Hertha-Manager Michael Preetz und Bürgermeisterin Manuela Saß fällten gemeinsam einen Baum.

Fünf Wochen vor Heiligabend hat der Weihnachtsbaumverkauf begonnen. Der Bundesverband der Weihnachtsbaumerzeuger startete am Donnerstag in Brandenburg offiziell den Straßenverkauf. Unter den Augen von Deutschlands Weihnachtsbaumkönigin Anke Fichtmüller fällte der Manager des Berliner Fußballbundesligisten Hertha BSC, Michael Preetz, auf dem Werderaner Tannenhof (Potsdam-Mittelmark) einen ersten Weihnachtsbaum.

Nach Verbandsangaben liegen die Preise in dieser Saison auf dem Niveau des Vorjahres: Mit 16 bis 22 Euro pro Meter Nordmanntanne sollte gerechnet werden. 2014 wurden rund 23 Millionen Weihnachtsbäume verkauft.

Gleichzeitig startete die Spendenaktion des Verbandes „Weihnachtsbäume helfen Kindern“ zugunsten der SOS-Kinderdörfer. Beim Kauf eines Weihnachtsbaumes kann dafür gespendet werden. Auf einen der Bäume aus Werder kann sich auch das SOS-Kinderdorf in Brandenburg (Havel) freuen.