Verstärktes Angebot:

Wie Busse und Bahnen zur Bundesgartenschau fahren

Die Gartenbauausstellung findet 2015 an mehreren Orten statt. Da ist die Anbindung an den Öffentlichen Personenverkehr eine besondere Herausforderung.

Das Hauptgebäude des Bahnhofes in Brandenburg/Havel ist gerade erst fertig saniert.
Bernd Settnik Das Hauptgebäude des Bahnhofes in Brandenburg/Havel ist gerade erst fertig saniert.

Die Bundesgartenschau (Buga) 2015 in der Havelregion in den Ländern Brandenburg und Sachsen-Anhalt soll möglichst unkompliziert mit Bahn und Bus zu erreichen sein. So wird die Deutsche Bahn den IC Amsterdam – Berlin alle zwei Stunden in Rathenow halten lassen. Die Fahrzeit für Buga-Besucher aus Hannover beträgt dann lediglich eine Stunde und
20 Minuten, aus Hamburg zwei Stunden und zehn Minuten, wie die Veranstalter am Dienstag mitteilten.

Zur Buga, die vom 18. April bis zum 11. Oktober 2015 gehen wird, werden etwa insgesamt 1,5 Millionen Besucher erwartet. Davon werden nach Prognosen der Veranstalter mehr als 200 000 mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommen. Der Großteil der Besucher wird allerdings voraussichtlich mit dem eigenen Auto anreisen.

Alle Standorte stündlich zu erreichen

Die Standorte der Bundesgartenschau seien aus allen Richtungen mindestens stündlich zu erreichen, versprechen die Veranstalter. Nach Brandenburg/Havel, Rathenow und zum Bahnhof Glöwen fahren jeweils Regionalexpresslinien der Bahn. Zudem gibt es auf der Regionalbahnstrecke Stendal – Rathenow an Wochenenden und Feiertagen einen Stundentakt. Auch die Regionalbahnen zwischen den Städten Brandenburg, Premnitz und Rathenow sollen an Feiertagen und Wochenenden stündlich fahren.

Der Bahnhof in Brandenburg wurde im Vorfeld der Gartenbauausstellung über Jahre restauriert, modernisiert und instand gesetzt. Nun endlich sind die Arbeiten abgeschlossen.

Extra für die Buga wird auch eine neue Buslinie eingerichtet. Die Linie 686 soll Rathenow, Amt Rhinow (Stölln) und Havelberg jede Stunde verbinden. Auch für die Landeslinie 900 zwischen Bahnhof Glöwen, Havelberg und Stendal ist ein Stundentakt vorgesehen.

Das Brandenburg/Berlin-Ticket und das Sachsen-Anhalt-Ticket werden während der Ausstellung auch für die Buga-Strecken im jeweils anderen Bundesland gelten.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung