:

Woidke wirbt für Engagement

Der Ministerpräsident weist auf die Wahlen im Jahr 2014 hin.

Ministerpräsident Dietmar Woidke
Nestor Bachmann Ministerpräsident Dietmar Woidke

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat die Bürger des Landes auf die politischen Ereignisse des Jahres 2014 eingestimmt. Im September werde ein neuer Landtag gewählt, am 25. Mai liefen die Eurowahlen und gleichzeitig die Kommunalwahlen, sagte Woidke in seiner Neujahrsansprache. Er warb für kommunalpolitisches Engagement. In den Gemeindevertretungen und Kreistagen werden engagierte Bürger benötigt.

„Nicht wo Menschen sich einmischen ist die Demokratie bedroht, sondern dort, wo sie sich abwenden“, sagte er. Gerade auf kommunaler Ebene entscheide sich, ob Bürger sich ernst genommen sehen und damit eine positive Einstellung zur Demokratie entwickeln.

2014 komme das neue Wahlrecht zum Zuge, sagte der Ministerpräsident. Erstmals können Jugendliche ab 16 Jahren den Potsdamer Landtag wählen.