Monatelange Ermittlungen:

Zoll gelingt Schlag gegen Drogenbande

Seit vergangenem September waren Zollfahnder Drogenkurieren auf der Spur. Jetzt ging ihnen der Kopf der Bande ins Netz.

Eine neunköpfige Schmugglerbande ist durch intensive Ermittlungen aufgeflogen.
             
Marcus Führer Eine neunköpfige Schmugglerbande ist durch intensive Ermittlungen aufgeflogen.  

Eine neunköpfige Schmuggler-Bande aus Brandenburg soll 80 Kilo Kokain aus Brasilien nach Europa geschafft haben. Ein Mann aus dem Raum Frankfurt (Oder) habe die Drogenkuriere angeworben, teilte das Zollfahndungsamt in Berlin mit.

Bei einer geplanten Aktion war er nach monatelangen Ermittlungen verhaftet worden. Neun Wohnungen durchsuchten die Beamten in Frankfurt (Oder) und Seelow (Märkisch-Oderland) – und nahmen weitere Verdächtige vorläufig fest.

Auf die Spur der Schmuggler kamen die Fahnder durch zwei Festnahmen: Ein 29-Jähriger war am Flughafen in Paris mit rund 800 Gramm hochreinem Kokain gefasst worden. Ein weiterer 25 Jahre alter Mann aus Frankfurt (Oder) ging den brasilianischen Behörden mit vier Kilo Kokain im Koffer ins Netz.

Die Ermittler waren der Bande seit vergangenem September auf der Spur.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung