Dragan bekommt eine Spielkameradin:

Zoo Eberswalde freut sich auf kleinen Tiger

Spannung im Zoologischen Garten der Kreisstadt des Barnim: Es wird Besuch aus der Hauptstadt erwartet. Der junge Tiger Dragan soll mit Alisha eine Spielgefährtin bekommen.

Das kleine Tigermädchen Alisha aus Berlin ist drei Monate alt.
Gregor Fischer Das kleine Tigermädchen Alisha aus Berlin ist drei Monate alt.

Das Berliner Tigermädchen Alisha geht am Dienstag auf Reise nach Brandenburg. Die nächsten Monate soll sie im Zoo Eberswalde (Barnim) zusammen mit dem Tigerjungen Dragan leben. „Wir haben uns auf Alisha gut vorbereitet“, sagte der Eberswalder Zoodirektor Bernd Hensch am Montag. Es gebe einen kleinen Bach und einen Wasserfall in der Anlage. Das Gehege ist insgesamt rund 600 Quadratmeter groß und wurde erst im vergangenen Jahr saniert. „Ein großer Kuscheltiger wartet auf Alisha.“ Zunächst allerdings sollen die beiden Tierkinder Alisha und Dragan nachts noch getrennt bleiben, bis sie sich dann aneinander gewöhnt haben.

Nach Angaben des Tierparks Berlin wird Alisha auf der Reise in die Kreisstadt des Kreises Barnim von ihren beiden Pflegern begleitet. Sie wurde – wie auch der kleine Dragan – in den ersten Monaten von Tierpflegern mit der Flasche aufgezogen. Alishas Mutter hatte nicht genug Milch für ihren Nachwuchs. Geplant sei langfristig, die beiden Tiger von Mai an gemeinsam im Tierpark Berlin unterzubringen, sagte eine Sprecherin.

Besuche können die Jungtiere ab Mittwoch sehen

In Eberswalde können Besucher die kleinen Amurtiger erstmals am Mittwoch beobachten. „Unter Aufsicht werden sie zusammen spielen“, sagte Zoodirektor Hensch. Das sei in der Zeit von etwa 11 bis 12 Uhr und von 14 bis 15 Uhr im Tierhaus geplant. Dabei könne das drollige Duo auch schon fotografiert werden. „Wir haben ungeheuer viele Anfragen“, freute sich der Direktor schon im Vorfeld. Wie gut sich die beiden Tiere verstehen, entscheidet dann darüber, ab wann sie ihre Zeit zusammen in einem Gehege verbringen. „Alisha ist jünger und sehr zart“, gab Hensch zu bedenken. Die kleine Tigerdame kam erst im Dezember auf die Welt. Der im Oktober 2014 geborene Dragan dagegen sei zwei Monate älter und tobe schon viel herum, so Hensch.

Im Tierpark Eberswalde rund 50 Kilometer nordöstlich von Berlin leben insgesamt etwa 1500 Tiere von fünf Kontinenten. Jährlich kommen rund 250 000 Besucher in den Zoo, der bereits 1928 gegründet wurde.

Neben den Jungtieren Dragan und Alisha gibt es in Eberswalde noch ein erwachsenes Tigerpärchen. Amurtiger sind vom Aussterben bedroht. Von den größten lebenden Katzen der Welt leben Schätzungen zufolge nur noch weniger als 500 in freier Wildbahn, wo sie im Fernen Osten Russlands und in den angrenzenden Gebieten Nordkoreas und Chinas beheimatet sind.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung