Sperrung und lange Staus:

Zwei tödliche Unfälle auf der A 12

Bei einem schweren Auffahrunfall mit vier Lastwagen starb ein Fernfahrer.

Die Autobahn in Richtung Berlin war nach dem Unfall komplett gesperrt.
Patrick Pleul Die Autobahn in Richtung Berlin war nach dem Unfall komplett gesperrt.

Innerhalb weniger Stunden hat es am Dienstag auf der Autobahn 12 von Frankfurt (Oder) nach Berlin zwei tödliche Unfälle gegeben. Wie die Polizei mitteilte, starb ein 47-jähriger Fernfahrer am Vormittag bei einem Auffahrunfall mit vier Lastwagen zwischen Briesen und Fürstenwalde Ost (Oder-Spree). Die drei anderen Fahrer wurden verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Unfallursache war nach Polizei-Angaben zunächst unklar.

Bereits am frühen Morgen war ein 47 Jahre alter Beifahrer bei einem Autounfall auf der A 12 bei Storkow (Oder-Spree) ums Leben gekommen. Der 19-jährige Fahrer war nach Angaben der Polizei vermutlich am Steuer eingeschlafen und in einen Graben gefahren.

Die A12 Richtung Berlin ist seit dem frühen Morgen gesperrt. Die Unfälle lösten kilometerlange Staus aus.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!