Nordkurier.de

214 000 Euro für das Quilower Schloss

Vorpommern.Für das Wasserschloss Quilow und den Dom St. Nikolai in Greifswald gibt es Fördermittel vom Bund. Ein Sprecher des Staatsministers für Kultur und Medien bestätigte gestern, dass die beiden Baudenkmale in Vorpommern-Greifswald neben bundesweit rund 250 weiteren Denkmalen mit Geld aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm 2013 bedacht werden. Für das Wasserschloss im Groß Polziner Ortsteil Quilow, das einer Stiftung gehört, sollen demnach bis zu 214000 Euro fließen, für den Greifswalder Dom ist mit einem Zuschuss von bis zu 160000 Euro zu rechnen, hieß es aus Berlin. Insgesamt werden mit dem besagten Denkmalschutz-Sonderprogramm 34 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Die Zuschüsse sollen dazu dienen, wertvolle Denkmale zu erhalten beziehungsweise zu restaurieren.
Gute Nachrichten wie die, dass der Bund Sanierungsmaßnahmen am Wasserschloss und am Greifswalder Dom finanziell unterstützt, werden in Wahlkampfzeiten natürlich nur allzu gern verbreitet: Die hiesigen Bundestagsabgeordneten Matthias Lietz ( CDU) und Sonja Steffen (SPD) äußerten sich gestern in Presseerklärungen sehr erfreut darüber, dass die Förderanträge Erfolg hatten.cm

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×