Nordkurier.de

Alt Tellin schickt die besten Melker

Alt Tellin/Wolde.Seit fast zwei Jahren hatte Hannes Kankel nicht mehr gemolken. Trotzdem schickte ihn sein Betrieb, die „Rinderzucht Tollensetal“ aus Alt Tellin, zum jüngsten Leistungsmelken nach Wolde, in den dortigen Landwirtschaftsbetrieb „Landboden“. Im praktischen Teil des Wettbewerbes bemühten sich die Teilnehmer um die schnellstmögliche Melkzeit. Routine kann da helfen.
Hannes Kankel nahm es sportlich: „Ich habe vorher noch einmal drei Kühe gemolken.“ Es hat als Training wohl ausgereicht, denn er belegte den zweiten Platz bei den unter 25-Jährigen. Vor ihm lag nur sein Alt Telliner Kollege Hannes Brehm.
In der zweiten Kategorie, bei den über 25-Jährigen, schaffte es eine weitere Teilnehmerin von der Alt Telliner „Rinderzucht Tollensetal“ auf den ersten Platz: Michaela Sklomeit. Ihr ging es bei dem Melker-Wettbewerb vor allem um das Zusammensein. „Das Schönste hierbei ist, dass man Leute trifft“, sagte sie. Viele der anderen Teilnehmer kennt sie schließlich schon seit der Schulzeit. Mittlerweile sind die jungen Leute alle in verschiedenen Betrieben angestellt: in Wolde, Alt Tellin, Lindenberg, Siedenbrünzow, Zarnekow oder Burow.dk

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×