Nordkurier.de

Anklams Bürger machen jetzt Zeitung

Maximilian Koch betreut den „Pulverturm“ redaktionell. Was er jetzt vor allem braucht, damit das Blatt eine richtige Bürgerzeitung wird, sind Mitstreiter.[KT_CREDIT] FOTO: gabriel kords
Maximilian Koch betreut den „Pulverturm“ redaktionell. Was er jetzt vor allem braucht, damit das Blatt eine richtige Bürgerzeitung wird, sind Mitstreiter.[KT_CREDIT] FOTO: gabriel kords

Von Gabriel Kords

Heute erscheint in Anklam zum ersten Mal der „Pulverturm“ – eine Bürgerzeitung von Anklamern für Anklamer. Bloß: An der ersten Ausgabe hat noch kein Anklamer mitgewirkt. Das soll sich jetzt aber ändern.

Anklam. Beim „Pulverturm“ soll es in Zukunft hoch her gehen: Die Bürgerzeitung, die im Laufe des Tages an alle Haushalte in der Peenestadt verteilt wird, soll künftig alle zwei Monate erschienen. Die Artikel sollen von Anklamer Bürgern für Anklamer Bürger geschrieben werden.

Wozu das ganze – mag der geneigte Nordkurier-Leser sich fragen, dafür gibt es doch schließlich die Tageszeitung: Das mag schon sein, aber beim Konzept der Bürgerzeitung geht es darum, dass die Bürger ganz allein entscheiden sollen, über welche Themen und aus welchem Blickwinkel sie schreiben. „Das ist der Reiz des Projekts“, sagt Maximilian Koch, der das Vorhaben auf den Weg gebracht hat.

Das Geld für die Zeitung kommt aus einem Projekt des Bundes namens „Zusammenhalt durch Teilhabe“, das Bürger zu mehr Engagement ermutigen soll. Und auch aus Anklam gibt es Unterstützung: Der Nordkurier wird mit den Machern der Bürgerzeitung kooperieren.

In der ersten Ausgabe hat Koch noch alle Artikel selbst geschrieben. Nun hofft er aber, dass sich viele Anklamer ermutigt fühlen, künftig bei dem Projekt mitzumischen. Wer mitmachen will, sollte sich die erste Redaktionssitzung am Dienstag, 11. Juni, um 18.30 Uhr im Stadtteilbüro in der Südstadt (Lübecker Str. 19) vormerken.

Kontakt zum „Pulverturm“:
Tel. 0160 98081129

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×