Nordkurier.de

Beseitigt Aldi Schandfleck?

Jarmen.Der Ortsdurchfahrt von Jarmen steht die nächste Gesichtskorrektur ins Haus. Denn offenbar ist dem deutschen Discounter-Urvater sein Erscheinungsbild in der Peenestadt nicht mehr gut genug. Deshalb gab es in dieser Woche einen Lokaltermin mit Aldi- und Amtsvertretern zwecks Veränderungen, wie Bürgermeister Arno Karp gegenüber Nordkurier bestätigte. Was den Rathauschef daran besonders erfreuen dürfte: Der Handelsriese könnte dafür sorgen, dass die alte Fleischerei gleich nebenan verschwindet. Ein Neubau für die Discounter-Filiale scheint hingegen vom Tisch zu sein, aber es steht eine Erweiterung des bestehenden Ladens zur Debatte. Der Bauantrag sei in Arbeit und Aldi würde 2013 anfangen. Aber dies hänge auch von der unteren Bauaufsicht beim Landkreis Vorpommern-Greifswald ab, inklusive der Brandschutzfragen. Von der Kommune hingegen scheint man grundsätzlich erstmal nichts Negatives zu erwarten, meinte er. Im Gegenteil: „Da können wir mit leben, für uns ist das ja gut.“ Allerdings liege das letzte Wort dazu beim Bauausschuss beziehungsweise der Stadtvertretung.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×