Nordkurier.de

Busower verkaufen ihren Schlosspark

Busow.Das haben die Busower ja gut abgepasst: Für das Fest zum 725. Ortsjubiläum stand der frühere Schlosspark im Ducherower Ortsteil am Wochenende noch zur Verfügung. Doch die Gemeinde verkauft das Gelände, bestätigte Bürgermeister Karsten Naumann bei der Feier. Käufer ist nach Angaben von Busowern der Unternehmer und Investor Martin Viessmann, der in die Ducherower Agrar GmbH eingestiegen ist (wir berichteten). Es wird damit gerechnet, dass sich der neue Eigentümer, womöglich just an der Stelle, wo früher das Gutshaus stand, ein Domizil baut. Insofern könnte das geschichtsträchtige Areal jetzt vielleicht zum letzten Mal als Festwiese genutzt worden sein.
Der Ducherower Ortsteil Busow wurde 1288 erstmals erwähnt, weiß Hans-Jürgen Kumm, früher Schuldirektor und Bürgermeister in der Gemeinde. Busow war immer ein durch die Landwirtschaft geprägtes Gutsdorf und mehrere Jahrhunderte lang im Besitz der Familie von Schwerin. In ihrer Regie wurde das Schloss Busow gebaut, das 1786 erstmals erwähnt wird. Doch 1996 musste das auch als Gutshaus bezeichnete Gebäude abgerissen werden – es war zu marode. Im Schloss hat Hans Josef Graf von Schwerin, Jahrgang 1941, einen Teil seiner Kindheit verbracht. Zur Region hat er daher ein heimatliches Gefühl und kommt nach wie vor regelmäßig nach Busow. Die 725-Jahr-Feier wollte er sich natürlich auch nicht entgehen lassen und interessierte sich vor allem für die Ausstellung zur Ortsgeschichte in der Kapelle.
Es wäre übrigens sehr schade, wenn die Busower um die stellvertretende Bürgermeisterin Simone Volkmann nach dem Verkauf des Schlossparkes keinen neuen Festplatz für künftige Veranstaltungen finden würden: Denn die Geburtstagsparty mit Marktständen am Dorfteich, Kinderspielen sowie Gottesdienst und Musik im Festzelt kam bei Besuchern sehr gut an. Die Busower hatten das Dorf zudem mit bunten Wimpeln geschmückt und Pferdekutschen als Shuttle nach Ducherow geschickt.cm

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×