Nordkurier.de

Fans genießen Rocker mit Seele

Corrie Shiells heizte den Konzertbesuchern in Trantow mit ihrer Bassgitarre richtig ein. Eine tolle Künstlerin, die auch hinter den Kulissen super freundlich auftrat. [KT_CREDIT] Foto: Ulrike Rosenstädt
Corrie Shiells heizte den Konzertbesuchern in Trantow mit ihrer Bassgitarre richtig ein. Eine tolle Künstlerin, die auch hinter den Kulissen super freundlich auftrat. [KT_CREDIT] Foto: Ulrike Rosenstädt

Von unserem Redaktionsmitglied
Ulrike Rosenstädt

Engländer sind richtig tolle Typen: Vier von denen standen am Sonnabendabend in Trantow auf der Bühne und wir vom Nordkurier mitten drin in der begeisterten Zuschauermenge.

Trantow.„Hello“ rockt Trantow: Die rund dreihundert Konzertbesucher stehen klatschend und singend am Bühnenrand, sie sind begeistert, die Stimmung ist toll – und das ist wirklich nicht übertrieben.
Dominik Dröse von der Konzertagentur „Sounds Promotion“ drückt ein Auge zu und lässt uns in der Konzertpause zu den Musikern. Drei Fragen sind erlaubt. Dürfen es auch fünf sein? „Fünft na mal sehen“, scherzt Frontmann Bob Brabury. Er ist ein total freundlicher und unkomplizierter Typ. Genau so wie seine Bandmitglieder. Sie steigen bei den Antworten mit ein und lassen uns wissen: „Das Publikum ist fantastisch.“
„Hello“ kommt regelmäßig und gern nach Deutschland rübergeflogen. Im kommenden Jahr steht sogar eine vierwöchige Deutschland-Tour auf dem Plan. Das vorpommersche Trantow kannten die Musiker vor Sonnabend zwar noch nicht, aber „es ist alles okay“ und man glaubt es ihnen. Auf der kleinen Bühne geben sie Vollgas. Der Leadgitarrist Simon Ellis lässt Kenner der Rockmusik-szene staunen: „Das ist richtig gut, was der macht, der spielt so sauber, geradezu virtuos – Wahnsinn.“
Zwar macht es die Lautstärke etwas schwer, Gespräche bis zum Ende zu verfolgen. Doch wer zur Oldierocknacht nach Trantow kommt, will auch in erster Linie nicht reden, sondern Musik hören, mal wieder abrocken oder aber eine flotte Sohle aufs Parkett legen. Von 19 Uhr bis zum Konzertbeginn um 21.30 Uhr folgte aus der Konserve ein Oldie-Hit dem nächsten. Die Tanzfläche war immer gut gefüllt. Ebenso die Gläser, denn das Trantower Kulturverein-Team, das den ganzen Abend organisiert hatte, machte einen tollen Job sowohl hinter dem Tresen also auch hinter den Kulissen – Kompliment an alle.
Mit Lob hielten sich auch die Gäste nicht zurück. Nach ihrer Meinung gefragt schwärmten viele von ihnen von den Oldierocknächten der zurückliegenden Jahre. Wie Jörg Heller, der gern aus Greifswald kommt, um dabei zu sein: „Es ist einfach toll, dass der Verein hier das Geld auftreibt, damit die Leute in der Region solche Konzerte praktisch vor der Haustür erleben können“, sagte er. Wir können nur hinzufügen: Stimmt!

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×