Nordkurier.de

Gerade stehen, Hände in die Hüften und laut Nein sagen!

Susanne Kreuzberger vom Anklamer Polizeirevier ist zu Gast in der Kita Hula Hopp in Sarnow. Sie zeigt den Kindern, wie sich gegen fremde wehren, die sie ansprechen.  FOTO: Anja Rau
Susanne Kreuzberger vom Anklamer Polizeirevier ist zu Gast in der Kita Hula Hopp in Sarnow. Sie zeigt den Kindern, wie sich gegen fremde wehren, die sie ansprechen. FOTO: Anja Rau

Sarnow.„Nein!“, rufen die Kinder der Kita „Hula Hopp“ in Sarnow laut durch den Raum. Nein, sie wollen nicht geschubst werden, sie wollen keine Fremden küssen. Das dürfen nur Mama und Papa und die Oma. Spielerisch erklärt Polizistin Susanne Kreuzberger aus dem Anklamer Revier den Vier- bis Sechsjährigen, dass sie nicht alles hinnehmen müssen.
„Ein paar Kinder kommen in diesem Jahr zur Schule. Sie dann haben eine lange Busfahrt vor sich“, sagt Erzieherin Dörte Walter. „Da gehört für uns nicht nur Verkehrserziehung dazu.“ Die Kinder sollen eben auch lernen, wie sich verhalten, wenn ein Fremder sie anspricht.
Deswegen arbeitet die Kita schon länger mit der Anklamer Polizei zusammen, Susanne Kreuzberger ist ein gern gesehener Gast. Gerade stehen, Hände in die Hüften und Nein sagen. Das haben die Kinder mit Sicherheit gelernt.ar

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×