Nordkurier.de

In Krien krabbelt nichts mehr

Krien.Nach drei Fällen von Kopfläusen in der Grundschule in Krien schlug ein Vater Alarm. Jetzt war ein Team des Gesundheitsamtes vor Ort, um alle Kinder zu untersuchen. Amtsleiterin Dr. Marlies Kühn kann eine gute Nachricht verkünden: „Es ist nichts gefunden worden. Weder Läuse noch Nissen.“ Neuansteckungen gibt es also nicht und auch die bereits betroffenen Schüler sind wieder von der Plage befreit. Das heißt aber nicht, dass es nie wieder Kopfläuse in Krien geben wird. Bei jedem Befall werden aber Geschwisterkinder und andere Familienmitglieder ebenfalls untersucht, erklärt Kühn.ar

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×