Nordkurier.de

Keiner darf vergessen werden

Karoline Dittler, Silke Kell und Albrecht Süptitz (v.l.) vor dem bereits bestehenden Gedenkstein[KT_CREDIT],[KT_BU] der auf dem Ducherower Kirchhof steht. Hier liegen auch vier Soldaten des zweiten Weltkriegs begraben. [KT_CREDIT]               [KT_CREDIT] FOTO: Anja Rau
Karoline Dittler, Silke Kell und Albrecht Süptitz (v.l.) vor dem bereits bestehenden Gedenkstein[KT_CREDIT],[KT_BU] der auf dem Ducherower Kirchhof steht. Hier liegen auch vier Soldaten des zweiten Weltkriegs begraben. [KT_CREDIT] [KT_CREDIT] FOTO: Anja Rau

Ein Projekt zu Tätern und Opfern des zweiten Weltkrieges:

Albrecht Süptitz, Silke Kell und Karoline Dittler sind die Verantwortlichen des Projekts. Die drei freuen sich über jeden Hinweis, der sie bei ihrer Recherche weiterbringt. Sie sind telefonisch zu erreichen unter der Rufnummer 03972620403.
Außerdem können Sie sie auch im Pfarrhaus der evangelischen Kirche Ducherow, Hauptstraße 76, besuchen.
Gesucht werden vor allem Namen, Lebensdaten und Fotos. Beispielhaft soll eine betroffene Familie vorgestellt werden.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×