Loitz will im Blumenmeer versinken

So schön wie auf dem Bild soll es auch am 6. Oktober beim Loitzer Landeserntedankfest blühen. Deshalb müssen noch zahlreiche Blumen her.   FOTO: Bernd Settnik
So schön wie auf dem Bild soll es auch am 6. Oktober beim Loitzer Landeserntedankfest blühen. Deshalb müssen noch zahlreiche Blumen her. FOTO: Bernd Settnik

VonUlrike Rosenstädt

Das Landeserntedankfest
ist eine ganz schöne Hausnummer. Doch die Loitzer lassen sich nicht aus der Ruhe bringen und setzen auf freiwillige Helfer und Spender zum Beispiel
von Blumenzwiebeln.

Loitz.Die ersten Kartons mit dicken braunen Knollen sind schon eingetroffen. Knollen? Gemeint sind natürlich Blumenzwiebeln, Samen und all diese Dinge, die der Gärtner gern mal ausbuddelt, um einem anderen Blumenfreund eine Freude zu bereiten. Um Freude soll es auch am 6. Oktober gehen, nämlich dann, wenn sich Loitz als Gastgeber des Landeserntedankfestes präsentiert.
In dieser Woche kamen erst wieder die Arbeitsgruppenleiter zusammen. „Die regelmäßigen Treffen sind ganz wichtig, je besser wir alle einzelnen Stationen und Vorhaben koordinieren, um so besser“, ist sich Gudrun Pollesch sicher. Die stellvertretende Loitzer Bürgermeisterin hat in Sachen Fest-Organisation zwar schon sehr viele Erfahrungen, ist aber auch ganz ehrlich, wenn sie sagt, „unsere 750-Jahr-Feier war schon eine große Sache aber im Vergleich zu der Aktion am 6. Oktober so etwas wie eine Generalprobe.“
Sie möchte alle Bewohner aus der Stadt und den umliegenden Gemeinden bitten, in ihrem Garten zu schauen, welche Blumenwurzeln oder auch Sämereien sie abgeben können. „Wir brauchen viele Blumen als Dekoration. Die Kirche stellt ein Gartenstück zur Verfügung, in dem alles in die Erde gebracht wird. Vor dem Fest sollten wir viele Dahlien, Sonnenblumen und andere Blumen, die zu Herbstbeginn blühen, ernten können“, erklärt Gudrun Pollesch. Die Loitzer wollen eine farbenfrohe Stadt präsentieren. Wer sich an der Pflanzaktion beteiligen möchte, kann sich montags bis freitags bei Gudrun Pollesch im Loitzer Rathaus melden (Telefon: 03999815310).
Während es noch an lebendiger Deko fehlt, sieht es mit den Vorbereitungen für das kulturelle Rahmenprogramm schon sehr gut aus. Das Landespolizeiorchester hat sein Kommen bereits zugesagt. Auch beim Festumzug soll kräftig auf die Pauke gehauen und in die Schalmeien geblasen werden. Doch für den Festumzug, den der Loitzer Feuerwehrchef Ingo Jührend plant, werden durchaus noch Mitstreiter gesucht. Wer also mit einem geschmückten Fahrzeug oder Pferdewagen mit von der Partie sein möchte, kann sich ebenfalls bei Gudrun Pollesch melden. Den Abschluss des Unterhaltungsprogramms gestaltet übrigens das Volksmusik-Duo „Kathrin und Peter“.

Kontakt zur Autorin
u.rosenstaedt@nordkurier.de

Mehr zu diesen Themen