Nordkurier.de

Mit der Zeitmaschine direkt ins Mittelalter

Mit Feuereifer sind die Loitzer Grundschüler bei der Gestaltung von Programmen und Projekttagen bei der Sache. Jetzt freuen sie sich auf das Mittelalterfest. [KT_CREDIT] FOTO: Ulrike Rosenstädt
Mit Feuereifer sind die Loitzer Grundschüler bei der Gestaltung von Programmen und Projekttagen bei der Sache. Jetzt freuen sie sich auf das Mittelalterfest. [KT_CREDIT] FOTO: Ulrike Rosenstädt

VonUlrike Rosenstädt

Einmal in die Rolle
eines mittelalterlichen Burgfräuleins oder eines Ritters schlüpfen – das haben sich die Loitzer Grundschüler schon lange gewünscht. Zum Kindertag wird ihnen dieser Wunsch nun erfüllt.

Loitz.Das haben die Mädchen und Jungen auch noch nicht erlebt: Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Erzieherinnen steigen sie praktisch in eine Zeitmaschine und versetzen sich in das Mittelalter zurück: Jeder der Lust hat, kann sich mittelalterlich verkleiden und darf gespannt sein, welche Dinge es damals schon gab.
„Anlass für unser Mittelalterfest ist der Kindertag, der natürlich für unsere Mädchen und Jungen etwas Besonderes sein soll, bei dem sie aber auch ganz nebenbei eine ganze Menge lernen können“, kündigte die amtierende Schulleiterin Liane Wippersteg an. Zu den vielen fleißigen Helfern an der Seite ihres Schulteams gehört diesmal auch der Loitzer Henning Rischer, der mit seinem historischen Wissens sicher viele Informationen an die Kinder bringen wird.
Los geht die gesamte Aktion am 30.Mai mit einem Umzug durch die Stadt. Ziel ist der Platz, an dem einst das Loitzer Schloss stand. „Wir wollen versuchen, dass die Kinder sich vor Ort so aufstellen, dass wir den Grundriss des Schlosses nachstellen und eine Ahnung davon bekommen, wie groß das Anwesen einst war“, macht Liane Wippersteg auf eine der Mittelalterfest-Stationen neugierig. Im Anschluss gibt’s dann ein Eröffnungsprogramm auf dem Schulhof. Wie es im Mittelalter so üblich war – wird getafelt. Das heißt der Gelehrte, die Schulleiterin und einige andere Personen werden nebst Gefolge an dieser Tafel Platz nehmen und sich anschauen, was das Volk, in diesem Falle die Schüler der ersten bis vierten Klassen sich zum Thema des Tages haben einfallen lassen.
Im Anschluss laden ein Markt und ein Gaukler zum Bummeln, Verweilen und Mitmachen ein. „Natürlich haben wir uns mit unseren Partnern auch in Sachen Versorgung passend zum Thema etwas ausgedacht. Es wird Hexensuppe, ,Arme Ritter‘ und andere kulinarische Dinge geben, die sonst nicht jeden Tag auf dem Schulspeiseteller gelangen“, sagt Liane Wippersteg. Ihr Schmunzeln verrät, dass sich alle auf diesen 30. Mai schon heute richtig freuen können.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×