Nordkurier.de

Schon wieder ein Einbruch beim ASB

Anklam. Wenn das so weitergeht, muss die Anklamer Polizei demnächst wohl eine Extra-Streife zum Schutz des Arbeiter-Samariter-Bunds (ASB) in der Eckstraße abstellen: Zum dritten Mal binnen weniger Wochen ist jetzt bei dem Sozialverband eingebrochen worden. Wie die Polizei mitteilte, brachen die unbekannten Täter ein Fenster des Gebäudes auf und zerstörten im Inneren mehrere Bürotüren. Außerdem durchwühlten sie Schränke und warfen Sachen durcheinander. Den so entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf 2000 Euro. „Es wirkte, als hätten die Täter etwas gesucht“, sagte Polizei-Sprecherin Ortrun Schwarz. Gefunden haben sie allerdings nichts: Jedenfalls vermisst der ASB nach Polizeiangaben nichts.

 

Bei den ersten beiden Einbrüchen im März und April hatten die Täter hingegen Bargeld erbeutet, womöglich suchten die Täter jetzt abermals nach Wertsachen. Vergangene Woche klauten dreiste Diebe überdies einen nagelneuen Transporter, mit dem der ASB in Zukunft Behinderte transportieren wollte. In allen vier Fällen ermittelt die Kriminalpolizei, bislang aber ohne konkretes Resultat. gab

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×