Nordkurier.de

Sogar Greifswald will jetzt von Usedomern profitieren

Landrätin Barbara Syrbe und Oberbürgermeister Arthur König an der neuen Station.  FOTO: O. Wunder
Landrätin Barbara Syrbe und Oberbürgermeister Arthur König an der neuen Station. FOTO: O. Wunder

Greifswald/Usedom.Von Usedom nach ganz Vorpommern: Waren die landseitigen Ausleihpunkte für das Leihfarrad-System „Usedomrad“ bislang auf den Landstrich zwischen Lubmin, Anklam und Ueckermünde beschränkt, können Touristen und Einwohner nun auch in Greifswald Fahrräder aus dem System ausleihen.
UsedomRad eröffnete jetzt die ersten drei neuen Stationen in der Kreisstadt: Am Bahnhof (ZOB), am Markt und in Wieck befinden sich die neuen Ausleihpunkte. An jeder Station stehen sechs Fahrräder.
Zur Eröffnung kamen Landrätin Barbara Syrbe (Linke) und Oberbürgermeister Arthur König (CDU) zur Verleihstation am Greifswalder Marktplatz und drehten eine kamerataugliche Fahrrad-Runde über den Marktplatz. „In Greifswald gehört das Fahrrad dazu“, tat der Oberbürgermeister anschließend kund. Deshalb freue er sich über diese neue Ausleihmöglichkeit. „UsedromRad hat sich bestens bewährt und sich zu einem Exportschlager entwickelt“, betonte indes die Landrätin und warb für Innovationskraft aus Vorpommern. Insgesamt gibt es nun 108 Ausleihstationen im Landkreis. Wer ein Fahrrad buchen will, muss sich registrieren. Danach kann per Handy ein Rad ausgeliehen werden. Die Rückgabe ist dann an allen 108 Stationen möglich.owu

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×