Nordkurier.de

Tanzfest mit und ohne Handicap

LOitz/Demmin.Die Tanzgruppe Loitz ist vom 31. Mai bis
2. Juni Gastgeber für ein „Internationales Fest des Musizierens, Tanzens und Gesangs mit behinderten Künstlern und Künstlern ohne Handicap“. Wie deren Leiterin Barbara Meier gegenüber unserer Zeitung ankündigte, zieht es den Veranstalter dabei auch einen Tag ins benachbarte Demmin. Am 1. Juni werden um 10 Uhr die Gruppen im Hanseviertel auf der Fischerinsel tanzen.
Künstler aus Loitz, Demmin, Grimmen, Tutow, Gnoien, Oldenburg, den Niederlanden und Polen werden auftreten. insgesamt rund ein Dutzend Gruppen haben bisher ihre Teilnahme zugesagt, so Barbara Meier. In Loitz wird um 13 Uhr ein großer Festumzug beginnen, erläuterte sie. Anschließend treffen sich die Teilnehmer zum Festprogramm in der dortigen Peenetalhalle.
Dieses Tanzfest soll ein besonderes Erlebnis werden. Denn damit hätten auch behinderte Menschen die Chance zu zeigen, dass sie tanzen, singen und musizieren können. „Es ist so wichtig, gerade in der heutigen Zeit gegen Vorurteile anzukämpfen, sei es gegen Rassendiskriminierung, Völkerfeindschaft und Behindertenfeindlichkeit“, so Barbara Meier. „Mit unserem Fest treten wir den Beweis an, dass es mit Liebe, Freundschaft und gegenseitiger Achtung möglich ist, gemeinsam so ein Event zu gestalten.“
Wer sich auch noch mit einem künstlerischen Beitrag einbringen will, kann sich bei der Leiterin der Tanzgruppe Loitz gern melden. Denn die Peenestädter seien für jeden offen.kis

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×