Nordkurier.de

Wer dann noch nicht liest, ist…

VonClaudia Müller
undAnne-Marie Maaß

…selbst schuld. Immerhin steht der kommende Dienstag ganz im Zeichen des Buches. Am Welttag des Buches und den ganzen Rest der Woche laufen in Vorpommern allerlei Projekte rund um die Welt zwischen den Buchdeckeln.

Vorpommern.Wollten Sie schon immer mal die bekannte Schriftstellerin Antonia Michaelis kennenlernen, die zwischen Anklam und Wolgast in Wehrland-Bauer lebt und durch ihre Kinder- und Jugendbücher sowie Romane für Erwachsene sehr viele Fans hat? Dann haben Sie am Dienstag, 23. April, am Welttag des Buches, in der Anklamer Stadtbibliothek die Chance dazu. Zudem gibt es zur Feier des Tages für alle, die sich als Nutzer der Bibliothek neu oder nach einer Pause wieder anmelden, einen Rabatt auf die Jahresgebühr, sagt Mitarbeiterin Karen Fuhrmann. Für die Anklamer Stadtbibliothek einschließlich Kinderbibliothek sind derzeit rund 900 Nutzer angemeldet. Die Anzahl der regelmäßigen Bücherei-Besucher ist damit stabil. Karen Fuhrmann und ihre Kolleginnen wünschen sich allerdings mehr jugendliche Leser und Nutzer, denn die Angebote der Bücherei finden bei jungen Leuten ab 14 Jahren sehr wenig Interesse.
Abgesehen von der Rabattaktion in der Bibliothek für Erwachsene und Jugendliche lohnt es sich am Dienstag natürlich auch, in die Kinderbibliothek zu kommen, zumal es dort ab 13 Uhr für jeden Besucher eine kleine Überraschung zum Welttag des Buches gibt. Höhepunkt des Tages ist in Anklam aber zweifellos die Lesung mit der Autorin Antonia Michaelis, die um 19 Uhr in der Rathaushalle beginnt.
Die Schriftstellerin wird Ausschnitte aus ihrem Roman für Erwachsene „Paradies für alle“ vorstellen. Dabei geht es um einen Jungen, der überzeugt ist, dass das Paradies auf Erden machbar ist, wenn das Geld ein wenig umverteilt wird; der die Kühe freilässt, die noch nie auf der Weide waren. Dass David solche Pläne auch in die Tat umsetzt, erfährt seine Mutter erst, als der Junge nach einen Unfall im Koma liegt. Sie findet seine Aufzeichnungen und beginnt zu kämpfen: um ihren Sohn, ihre zerrüttete Ehre und die Idee eines Paradieses für alle. Der Eintritt zur Lesung im Rathaus-Foyer ist frei.
Aber auch außerhalb Anklams ist in Vorpommern zum Tag des Buches einiges los. So empfängt die Buchhandlung Görl in Strasburg Schüler der regionalen Schule und der Grundschule. In Pasewalk verschenkt Evelin Maaß 400 Welttagsbücher „Ich schenk dir eine Geschichte“ an Viertklässler. Im Pasewalker Buchhaus Lange finden für Schulklassen in der kommenden Woche mehrere Veranstaltungen statt. Ähnlich sieht es auch in Ueckermünde aus. Gleich neun Schulklassen werden in der nächsten Woche in der Freidrich-Wagner-Buchhandlung zu Besuch sein. Für Erwachsene wurde der Welttag dort aber schon vorverlegt. „Wir hatten bereits in der letzten Woche zur Lesung Antonia Michaelis zu Gast“, sagt Inhaber Holger Brandstädt.
Im Heringsdorfer Buchladen ist zum Welttag des Buches keine Veranstaltung geplant. An die Grundschüler ist dennoch gedacht: Sie können sich hier trotzdem ein Welttagsbuch kostenlos abholen.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×