Nordkurier.de

Wetter gut? Dann kommt auch der Rettungsschwimmer

Nächste Woche wollen Robert Hannemann und seine Rettungs- schwimmer-Kollegen aus Anklam am  Zarrenthin er Kiessee wieder die DLRG-Fahne hissen. [KT_CREDIT] FOTO: Stefan Hoeft
Nächste Woche wollen Robert Hannemann und seine Rettungs- schwimmer-Kollegen aus Anklam am Zarrenthin er Kiessee wieder die DLRG-Fahne hissen. [KT_CREDIT] FOTO: Stefan Hoeft

VonStefan Hoeft

Zarrenthin/Anklam.Weil der öffentliche Strand am
Zarrenthiner Kiessee angesichts des guten Wetters
immer mehr Leute anzieht, hat die Kommune jetzt reagiert: Obwohl die Badeanstalt erst im Lauf der nächsten Woche öffnet, ist ab sofort zumindest zeitweise bereits ein Rettungsschwimmer vor Ort. Das kündigte gestern früh Hartmut Giermann an, Bürgermeister der Betreiber-Gemeinde Bentzin. Und schon am Nachmittag war
Robert Hannemann von der DLRG-Ortsgruppe Anklam
als erster ein paar Stunden dort.
Die Truppe sichert das Gewässer seit 2011 ab und habe zugesagt, ihren Dienst 2013 nun sogar vorfristig anzutreten, so das Dorfoberhaupt. Wenigstens an jenen Nachmittagen, wenn das Wetter besonders gut ist. Schließlich sei das erfahrungsgemäß die Zeit mit den meisten Besuchern. Momentan sieht der Wetterbericht so aus, als wenn das auch heute und morgen der Fall ist, beim
Wochenende hingegen stehen noch regnerische Fragezeichen.
Der Parkplatz vor der Freizeiteinrichtung indes bleibt nach wie vor gesperrt. So lange jedenfalls, bis die Container und das übrige Inventar aufgebaut sind. Sonst nämlich würden wohl so einige Zeitgenossen wieder mit dem Auto am besten direkt bis ans Ufer fahren.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×