Nordkurier.de

Berliner wollen das Schloss retten

Fast verfallen ist das Schloss in Tentzerow. [KT_CREDIT] FOTO: Kerstin Pöller
Fast verfallen ist das Schloss in Tentzerow. [KT_CREDIT] FOTO: Kerstin Pöller

Tentzerow.In ihrer Mitte macht die Tentzerower Dorfstraße einen kleinen Knick. Auch in puncto Beschaulichkeit. Erst kommt die Ruine der früheren Gaststätte, dahinter die längst verblasste Schönheit – das in scheinbaren Tiefschlaf versunkene Tentzerower Schloss. Doch im Rehwildgatter von Petra Czech und Harry Müller gleich nebenan drehen sich plötzlich die Köpfe: Eine Arbeitsmaschine während der Siesta?
Johanna Schicks Retriever-Hündin kommt schwanzwedelnd angelaufen, ihre Chefin im Schlepptau. „Ja, wir wollen das Schloss retten“, bestätigt die Berlinerin. „Wir sind gerade dabei, erst mal die Wasserpumpe zu reparieren.“ Und noch in diesem Jahr wollen sie sich an die Fassade machen. Gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Slawek Zajak möchte Johanna Schick demnächst ins Schloss einziehen. „Was uns noch am Herzen liegt: Die Parkanlage soll wieder schön werden. Wir recherchieren gerade, wie die alten Bäume heißen, wollen eine Tafel aufstellen.“ Und auch die alte Gaststätte soll nicht weiter verfallen, haben die beiden sich vorgenommen. Sie wirbeln und werken in der Mittagssonne.kp

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×