Nordkurier.de

Blumen für die Geschäftsfrau

Glückwunsch von Bürgermeister Willi Voß. Seit 15 Jahren betreibt Karina Leverenz ihren Friseursalon in Neukalen.[KT_CREDIT] FOTO: Koch
Glückwunsch von Bürgermeister Willi Voß. Seit 15 Jahren betreibt Karina Leverenz ihren Friseursalon in Neukalen.[KT_CREDIT] FOTO: Koch

Handwerk hat Tradition in der Neukalener Familie Leverenz. Karina Leverenz feierte jetzt in der Hafenstraße ein kleines Jubiläum.

Neukalen.Solche Termine hat man als Bürgermeister doch immer wieder gerne. Neukalens Stadtoberhaupt Willi Voß (CDU) schaute in diesen Tagen mit einem Blumenstrauß im Geschäft von Karina Leverenz in der Hafenstraße vorbei. Grund für den bürgermeisterlichen Besuch: die junge Frau feierte Geschäftsjubiläum. Am 7. April war es auf den Tag genau
15 Jahre her, dass Karina Leverenz ihren Friseursalon eröffnete. Im elterlichen Haus übrigens.
Handwerk hat in der Familie Leverenz Tradition. Bevor die Tochter 1998 hier mit Schere und Fön das Zepter übernahm, war im heutigen Salon die Stellmacherei der Familie Leverenz untergebracht. Ein Neukalener Traditionsbetrieb mit einer Geschichte von fast 70 Jahren. Wenn sie auch nicht in die Fußstapfen ihres Vaters getreten ist, einem Handwerk ist Karina Leverenz dennoch treu geblieben.
Gelernt hat sie in Neukalens Partnerstadt Recke. Ihr Vater hatte nach der Wende einen Stellmacher in Recke kennen gelernt, der wiederum hat ihr damals eine Lehrstelle für das Friseurhandwerk besorgt. Das nennt man gelebte Partnerschaft.
Den Schritt in die Selbstständigkeit hat sie nie bereut. „Ich habe freundliche Kunden von zwei bis 82 Jahren und einen auskömmlichen Beruf. Herz, was willst du mehr“, ist die junge Frau zufrieden.tko

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×