Nordkurier.de

Blumen und Kaffee in einem Geschäft

Erika Brandt gratulierte mit einer historischen Kaffeekanne den Existenzgründerinnen Silke Blohm (l.) und Sabine Langkabel.[KT_CREDIT]
Erika Brandt gratulierte mit einer historischen Kaffeekanne den Existenzgründerinnen Silke Blohm (l.) und Sabine Langkabel.[KT_CREDIT]

Darguns Innenstadt hat zwei neue Geschäfte. Sie laden bei Kaffee und Kuchen ein zum „Stöbern durchs Blumenstübchen“.

Dargun.Erika Brandt war die erste, die das am 1. Mai neueröffnete Blumen-Kaffee betreten wollte. Mit reichlich Grund, denn die bald 65-jährige Frau hält Silke Blohm schon seit fast 20 Jahren die Treue: Angefangen bei deren einstiger Heißmangel über das Bistro im Schlossspeicher bis hin zum nunmehr eigenen Geschäft in der Innenstadt. Erika Brandt übergab der neuen Kaffeehaus-Betreiberin sogleich noch eine Porzellankanne. An die 70 Jahre alt sei diese und von Mutter Erna Jenz bei deren Flucht aus dem westpreußischen Marienwerder 1945 mit nach Dargun gebracht worden.
Und sogleich gab es von ihr den Glückwunsch auch an Sabine Langkabel. Die ausgebildete Floristin hat sich mit „Sabines Blumenstübchen“ selbstständig gemacht. Denn bei Kaffee und Kuchen „Stöbern durchs Blumenstübchen“, das bieten die beiden Unternehmerinnen ihren Gästen fortan an.
Und sie wollen nach ihrem Tag der offenen Tür am Maifeiertag auch schon bald eine erste Aktion starten: Grillen und Fassbier zum Herrentag. Weitere monatliche Angebote, so Silke Blohm, sind bereits gebucht bzw. in Planung: Lesungen der Bibliotheksfrauen, eine Modenschau, musikalische Nachmittage.gg

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×