Nordkurier.de

Demminer Peenechor singt neues Programm ein

Bei ihrem Proben-Wochenende in Burg Stargard kam für die Mitglieder des Demminer Peenechores auch der Spaß nicht zu kurz. [KT_CREDIT] FOTO: Andrea Koch
Bei ihrem Proben-Wochenende in Burg Stargard kam für die Mitglieder des Demminer Peenechores auch der Spaß nicht zu kurz. [KT_CREDIT] FOTO: Andrea Koch

VonJana Otto

Fernab der Hansestadt waren die Sänger erstmals zu einem Proben-Wochenende auswärts unterwegs. Dieser Aufwand hat sich offenbar gelohnt.

Demmin.„Wir haben abends gemütlich zusammen gesessen und hatten selbst dann die Nase vom Singen noch nicht voll“, erzählt Andrea Koch. Gerade erst sind sie und alle anderen Mitglieder des Demminer Peenechores von einer intensiven Probenzeit zurück. Ein ganzes Wochenende lang wurde gesungen und einstudiert, damit das nahende Frühlingskonzert glatt über die Bühne läuft.
„Wir haben vor jedem großen Konzert so ein intensives Proben-Wochenende, doch sonst blieben wir meistens in Demmin“, sagt Andrea Koch. In diesem Jahr nun führte sie der Weg auf Initiative des Chorleiters Matthias Wieczorek nach Burg Stargard, wo sie in der Jugendherberge zu Gast waren. „Die Atmosphäre dort, war einfach toll. Wir konnten ganz ruhig und entspannt üben.“
Doch leise waren die 45 Peenechor-Sänger dabei ganz sicher nicht, immer wieder wurden Teile des neuen Frühjahrsprogramm geprobt. Mit Erfolg, denn das Programm steht. Jetzt folgen gerade noch zwei Proben, denn zum Peenefest, am Freitag, dem 24. Mai, um 19 Uhr, wird das große Ensemble dann schon vor Publikum auftreten. „Die Nachfrage war so groß, dass wir uns entschieden haben, zwei Konzerte zu geben“, erläutert Andrea Koch. Deshalb sollten sich Interessierte auch schon mal Freitag, den 31. Mai, vormerken. Pro Auftritt in der Aula des Musikgymnasiums stehen 200 Karten zur Verfügung, für die der Vorverkauf bereits begonnen hat.
Die Konzertbesucher dürfen sich auf ein komplett neues Programm freuen. Viel wollte Andrea Koch noch nicht verraten, doch neben dem Chorgesang dürfen sich die Gäste auf gleich vier solistische Interpretationen sowie mehrere Rezitationen freuen. Alle stehen unter dem Motto: Frühling lässt sein blaues Band ... „Es ist eine gute Mischung aus altbekannten Liedern, aber wir haben auch neuere Stücke im Repertoire“, verrät Andrea Koch schließlich.
Das Probenwochenende, fernab der Räume, in denen die Sänger sonst üben, fand bei allen Chormitgliedern großen Anklang. „Es schweißt noch enger zusammen. Deshalb wollen wir das im kommenden Jahr wiederholen“, sagt Andrea Koch.

Kontakt zur Autorin
j.otto@nordkurier.de

Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×