Nordkurier.de

Diskothek „Erlebniswelt“ wechselt den Besitzer

35 Jahre sind genug, sagt Hans-Jürgen Gültzow. Heute Abend wird er in seiner Diskothek verabschiedet und der Nachfolger begrüßt.

Neukalen.Übergeben hatte er die Geschäfte für seine Diskothek schon öfter an einen Nachfolger. Sogar verkauft hatte er die Disko schon einmal, doch er erwarb sie wieder zurück. So richtig konnte Hans-Jürgen Gültzow von seiner „Erlebniswelt“ nicht loslassen. Doch damit ist jetzt Schluss. „35 Jahre sind genug“, sagt der Neukalener. So lange lief die Diskothek unter seiner Leitung. Mit dem Event-Manager Heiko Baum aus Burow, der auch Veranstaltungen beim Lichterfest mitorganisiert, hat die Diskothek jetzt einen neuen Inhaber. Heute Abend soll nun eine feierliche Übergabe stattfinden – eine Abschiedsparty für Hans-Jürgen Gültzow und ein Willkommen für den neuen Inhaber. Gültzow wird dazu die wohl höchste Auszeichnung bekommen, die in der Peene-stadt vergeben wird: die Goldene Krähe des Karnevalklubs. Auch Bürgermeister Willi Voß und der Landtagsabgeordnete Marc Reinhardt (beide CDU) haben sich für die Party heute Abend angesagt. Sie wollen ab 22 Uhr in der Oldiediskothek den Ausschank übernehmen – für einen wohltätigen Zweck, wie Willi Voß berichtet.
Die Diskothek hat die Kleinstadt Neukalen vor allem bei jungen Leuten im ganzen Land bekannt gemacht. Die Neukalener sehen die Tanzsäle mitten in ihrer Stadt eher mit gemischten Gefühlen. So ist die Innenstadt in den Diskonächten häufig völlig zugeparkt. Anwohner klagen auch immer wieder über den Lärm der an- und abreisenden Disko-Besucher. Hans-Jürgen Gültzow hat dagegen immer wieder versucht, die Probleme in den Griff zu bekommen. So ließ er am Salemer Weg einen großen Parkplatz anlegen, der von den jungen Leuten aber kaum angenommen wird. Viele von ihnen kommen nämlich so leicht bekleidet in die Disko, dass das Auto eben möglichst gleich um die Ecke geparkt werden muss.
Auch wenn sie ihm nicht mehr gehört, Hans-Jürgen Gültzow wird wohl weiterhin jeden Sonnabend in die Disko kommen. „Nur muss ich mich jetzt um nichts mehr kümmern. Vor allem nicht mehr um den ganzen Behördenstress“, sagt er.tb

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×