Nordkurier.de

Helfer unterrichten in Erster Hilfe

Gemeinsam mit dem DRK lernten Schüler der Schule an den Tannen Grundbegriffe der Ersten Hilfe.  FOTO: Toboldt
Gemeinsam mit dem DRK lernten Schüler der Schule an den Tannen Grundbegriffe der Ersten Hilfe. FOTO: Toboldt

Demmin.Was bei Unfällen zu tun ist, das können sich die Schülerinnen und Schüler der Demminer „Schule an den Tannen“ jetzt besser vorstellen. Denn gemeinsam mit dem Roten Kreuz gestaltete die Lehreinrichtung Projekttage rund um die Thematik „Erste Hilfe“. Wie Schulleiterin Anne Toboldt berichtet, kamen dazu kamen Mitarbeiter der Hilfseinrichtung in die Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen, um die unterschiedlichen Jahrgangsstufen an das Thema heranzuführen.
Die Mädchen und Jungen der Klassen 3, 4 und 5 sammelten in einem Stationsbetrieb erste inhaltliche Erfahrungen. So konnten sie sich einen Einsatzwagen aus der Nähe ansehen, lernten ein AED-Gerät kennen und ermittelten ihren individuellen Puls und Sauerstoffgehalt im Blut. In weiteren Stationen erprobten sich die Schülerinnen und Schüler in der stabilen Seitenlage, in der Atemwegskontrolle sowie der Überprüfung der Vitalfunktionen und im Anlegen von Verbänden. Besonders beeindruckend war die Station „realistische Unfalldarstellung“, in der den Mädchen und Jungen verschiedene Wunden und Hautverletzungen geschminkt wurden.
Die Oberstufenjahrgänge hingegen wurden im Hinblick auf die bevorstehende Führerscheinprüfung an Grundlagen der Ersten Hilfe herangeführt.
Bereits vor ein paar Tagen erhielten die Jugendlichen der 8. Klassen im Rahmen der Sexualerziehung Einblicke über verschiedene Verhütungsmethoden und deren Wirkungsweisen sowie über das Projekt Nestbau, welches frühe Hilfen für werdende junge Mütter anbietet.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×