Nordkurier.de

„Sonnenhof“ feiert seine erfolgreichen Leichtathleten

Stolz präsentieren die Leichtathleten der Schule „Sonnenhof" ihre Medaillen. Erfolgreich kehrten sie aus Güstrow von den Landesmeisterschaften zurück.  FOTO: Kirsten Gehrke
Stolz präsentieren die Leichtathleten der Schule „Sonnenhof" ihre Medaillen. Erfolgreich kehrten sie aus Güstrow von den Landesmeisterschaften zurück. FOTO: Kirsten Gehrke

Demmin.Fabian strahlt. Um seinen Hals hängen vier Medaillen, zwei goldene und zwei silberne. Seine Mutti ist ganz stolz, verrät der 9-Jährige und zeigt allen sein Edelmetall. Das hat er gewonnen beim Landesausscheid der Förderschulen mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung am Donnerstag in Güstrow. In der Leichtathletik trat die Demminer Schule „Sonnenhof“ mit zehn Mädchen und Jungen an. Erfolgreich kehren sie zurück und werden von den anderen in der Schule am Freitag jubelnd empfangen. Antonia Schultz (9) präsentiert ihre Bronzemedaille, die sie im 400-Meter-Lauf gewonnen hat. Ganz aufgeregt war sie bei ihrem ersten Wettkampf, deshalb freut sie sich riesig über ihren 3. Platz, aber auch über die vierten Plätze im 50-Meter-Sprint und im Weitsprung. Fabian Hoffmann indes holte Gold über 400 Meter und Ballwerfen sowie Silber in Weitsprung und Sprint.
Erzieher Thomas Münch ist zufrieden mit seinen Schützlingen. „Alle haben sie sich viel Mühe gegeben und gekämpft“, meint er. Auch wenn nicht jeder eine Medaille gewonnen hat, sind alle „Helden“. Zum 20. Mal nahm die Schule an den Leichtathletikmeisterschaften teil. Zum ersten Mal sei Güstrow Gastgeber gewesen, bisher immer Greifswald. 25 Schulen aus Mecklenburg-Vorpommern schickten ihre Athleten ins Rennen. Die Demminer trainierten auf diesen Höhepunkt hin. Jeden Freitag trifft sich die Sportgruppe.
In der Staffel (2x50 Meter und 2x100 Meter) sicherten Fabian Hoffmann, Jon Timm, Tobias Lexow und Anja Rischmüller den 6. Platz. Zwar haben sie ihren Vorlauf gewonnen, aber die Zeit reichte nicht fürs Finale.
Anja indes kam zudem in allen Einzeldisziplinen unter die ersten zehn, wurde vierte über 800 Meter, wie auch Tobias. Weiter zum Team gehörten: Konstantin Schoknecht, Vivien Heiden, Kai Baszyk, Michael Kurth und Mathias Schulz.kis

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×