Nordkurier.de

Spielzeug und Kleidung wechseln die Besitzer

Vollauf zufrieden mit ihrer ersten Sommersdorfer Babybörse waren (von links) Andrea Müller, Svenja Giemulla und Ines Schmechel.  FOTO: Georg Wagner
Vollauf zufrieden mit ihrer ersten Sommersdorfer Babybörse waren (von links) Andrea Müller, Svenja Giemulla und Ines Schmechel. FOTO: Georg Wagner

Sommersdorf.Ganz im Zeichen von Baby- und Kinderbekleidung stand jetzt das Gutshaus Sommersdorf.
Wo ansonsten die Gemeindevertreter tagen, fand im Saal die erste Sommersdorfer Babybörse statt und viele Familien nahmen das Angebot dankend an. 25 Muttis hatten sich angemeldet, um die Sachen anzubieten, denen ihre Kinder mittlerweile entwachsen sind, 23 waren schließlich gekommen und die Räume waren vollständig mit Kleidung aller Kleinkindergrößen, Spielzeug und Zubehör wie beispielsweise Kindersitzen gefüllt. Es hätten sogar noch mehr werden können. Weil ihnen aber die Erfahrung noch fehlte, zogen Andrea Müller, Svenja Giemulla und Ines Schmechel bei 25 Anmeldungen einen Schlussstrich.
Auf die Idee der Börse waren sie durch andere derartige Veranstaltungen gekommen. Es gebe einige davon, erzählte Andrea Müller. „Aber die sind zu weit weg. Andererseits sind die Sachen da.“ Sie freuten sich denn auch über den Zuspruch. Ein guter Auftakt, fanden sie.
gwa

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×